[ logodesign // Wortmarke // Bildmarke // Wort-Bildmarke ]

logodesign

Das Logo ist nicht nur ein wichtiger Bestandteil des visuellen Erscheinungsbildes von Unternehmen, Organisationen, Personen oder Produkten – es ist das Herzstück eines Corporate Designs. Die sorgfältige Gestaltung ist auch deshalb so anspruchsvoll, da es als visuelles Zeichen langlebig sein muss.

»Das Schwierigste ist das Einfache«: Welcher Gehalt hinter dieser Philosophie mit der Reduktion auf das Wesentliche steckt, zeigt sich am deutlichsten bei der Gestaltung eines Logos. Um Unverwechselbarkeit und Wiedererkennbarkeit – zwei wichtige Eigenschaften eines Logos – zu erreichen, ist Reduktion unverzichtbar. Je komplexer der Entwurf ist, desto geringer ist der Wiederekennungswert. Genauso verhält es sich mit einer Überarbeitung eines Logos. Ein Unternehmen, das jährlich das Logo komplett ändert, ist am Markt irgendwann nicht mehr identifizierbar. Deshalb sind Langlebigkeit und Unabhängigkeit von Moden oder Trends für die Funktion eines Logos unverzichtbar sind.

Logodesign Wortmarke
Logodesign Bildmarke
Logodesign Wort-Bildmarke

Ein Logo kann eine Wortmarke (1), eine Bildmarke (2) oder eine Kombination aus beiden sein: eine Wort-Bild-Marke (3). Der Begriff »Logo« leitet sich vom griechischen lógos (je nach Kontext u.a. übersetzt mit Rede, Wort, Lehre, Sinngehalt oder Vernunft) ab. Ein erstklassiges Design entsteht dadurch, das Logo durch die Gestaltung mit Bedeutung aufzuladen, die zur Identität des Trägers passt.

Der Gestaltungsaufwand des Logos, der der Teil des Corporate Design ist, wird immer unterschätzt. Ein Logo ist der Dreh- und Angelpunkt des Erscheinungsbildes und soll das Unternehmen und damit seine Kunden lange unverändert begleiten. Es ist das Element, das am langlebigsten sein muss und eine Firma un­mittelbar repräsentiert und damit das wichtigste Element im Corporate Design. Ziel einer Gestaltung sollte immer sein, ein passendes, unverwechselbares und funktionierendes Logo zu gestalten. Das erreicht man nur dadurch, dass man sich mit dem Hintergrund der auftraggebenden Firma auseinandersetzt – Ziele und Visionen, aber auch Schwächen benennt. Vergleichbar ist dieser Prozess mit dem Bau eines Hauses. Ein Architekt kann erst erfolgreich planen, wenn er den Baugrund kennt, dessen Lage und Ausrichtung, die Lichtverhältnisse und die Umgebung. Logos wir­ken auf den Betrachter meist indirekt, doch Form und Farbe lösen immer Assoziationen und Emotionen aus. Das Aufladen eines Logos mit Sinn in Verbindung mit der gestalterischen Abstraktion der Unternehmensziele schafft erst seine Einzigartigkeit.

Logo Bacher & Partner

Bacher & Partner GmbH: Die Umsetzung der drei Logoelemente am linken, oberen Rand basierte auf der Idee, von den Buchstaben B und P – für »Bacher« und »Partner« – nur die Buchstabenzwischenräume zu verwenden. Diese wurden optisch einfacher wiedererkennbarer auf ein Rechteck mit rechts abgerundeten Kanten reduziert. Das Logo nimmt blau als Traditionsfarbe der Kanzlei wieder auf und kombiniert sie mit einem Schwarz- und einem Grauton. Die zwei blauen Elemente symbolisieren nicht nur den Buchstaben B, sondern ebenfalls die zwei Standorte und – in Verbindung mit dem grauen Element – die Symbiose zwischen Namensgeber und den Partnern.

Logo Sportsfreunde

SPORTSFREUNDE GmbH & Co. KG: Bei der Gestaltung des Logos stand natürlich der sportliche Bezug im Vordergrund. Die Reduzierung auf ein siebenkantiges Rechteck symbolisiert ein Trikot und schafft damit gleichzeitig den Bezug zur Dienstleistung des Anbieters. Um den langen Namen SPORTSFREUNDE adäquat zum Raum darzustellen, wird das Wort zweigeteilt und in Großbuchstaben condensed dargestellt. Die Platzierung des Namens erfolgt dann konsequent auf dem Trikot, so dass es gleichzeitig den Vorgang des Produktbrandings – der Bedruckung der Textilen mit einem eigenen Logo – zeigt. Das Logo ist in sämtlichen Medien gut reproduzierbar und kann praktischerweise auch als Etikett für die Textilen verwendet werden.

Logo Thermal E

Thermal Energy AG: Der grüne Kreis symbolisiert Natur und Erde, das inverse e steht für »Erdwärme« und »Energie«. Durch das inverse Rechteck wird im grünen Kreis oben eine Öffnung durch die Verbindung mit dem e geschaffen, die den Prozess der Energiegewinnung symbolisiert – das e wird zur »Energiequelle«.

auswahl

Wohin möchten Sie jetzt?

Zurück zur Startseite Kompetenzen Illustration